Wie den Tab Debitor in der Adresse definieren ?

In dieser Registerkarte können Sie die Einstellungen definieren, die auf den Geschäftsdokumenten Verkauf übernommen werden.

Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen verkaufen haben vielleicht nicht alle Ihre Kunden die gleichen Zahlungsbedingungen oder Kreditlimiten. Gewisse Kunden haben vielleicht einen Spezialpreis auf einige Artikel ausgehandelt, andere kommen in den Genuss eines Rabatts.

 

Sammelkonto Debitor

Das Debitorenkonto ist das Konto des Kontenplans, in dem die Geschäftsdokumente verbucht werden. Sie können dasselbe Konto für alle Ihre Kunden verwenden (Sammelkonto) oder ein Spezialkonto für gewisse Debitoren wählen. Dieses Konto kann beim Erfassen eines Geschäftsdokuments geändert werden.

Wenn Sie Geschäftsdokumente für Debitoren und Kreditoren erstellen, die kompensiert werden empfehlen wir Ihnen, dasselbe Debitoren- und Kreditorenkonto für diesen Kunden zu verwenden. 

Rechnungsformat

Eine Rechnung enthält Artikelzeilen. Sie können eine detaillierte Rechnung mit Titeln und allen Artikelzeilen ausdrucken oder eine Rechnung, die nur die Titel und die entsprechenden Summen enthält. Mit dieser Option kann der Fall einer sehr langen Rechnung behandelt werden, z.B. wenn die Lieferscheine eines ganzen Monats gesammelt wurden, damit nur die Zusammenfassung gedruckt wird. Wenn Sie möchten, dass die Rechnungen Ihres Kunden beim Ausdruck zusammengefasst werden wählen Sie als Rechnungsformat Zusammenfassung (Zusammenfassung nach Titel). Das Standardformat ist Normal (Artikeldetails). Beim Erstellen eines Geschäftsdokuments wird das einer Adresse zugeordnete Rechnungsformat übernommen.

Automatische Rechnungstellung

Diese Option betrifft die Serien-Fakturierung und erlaubt Ihnen, eine der folgenden Optionen zu wählen:

  • Lieferscheine zusammenfassen: Zusammenfassung der Geschäftsdokumente einer Adresse (Angebot, Lieferschein usw.) in einer einzigen Rechnung.
  • Eine Rechnung pro Lieferschein: Bei der Rechnungserstellung wird eine Rechnung pro Geschäftsdokument Verkauf erstellt.
  • Nicht automatisch in Rechnung stellen: generiert nicht automatisch eine Rechnung anhand der Geschäftsdokumente Verkauf für diese Adresse.

 Periodizität

Diese Option betrifft die Serien-Fakturierung. Wählen Sie die Periodizität (wöchentlich, monatlich usw.), mit der Rechnungen für diesen Kunden erstellt werden sollen.

Bank standard

Wählen Sie das Konto, auf das der Kunde üblicherweise einbezahlt.

Rechnungslayout

Das Rechnungslayout und der ESR werden von der Darstellung bestimmt. Jedes Mal, wenn Sie eine Rechnung für diesen Kunden ausdrucken wird das in der Darstellung bestimmte Layout gewählt. Wenn Sie ein Geschäftsdokument erstellen wird die Darstellung der angegebenen Adresse automatisch übernommen und Sie können sie, wenn nötig, in der Registerkarte Einstellungen ändern.

Preistabelle (Tarifgestaltung)

Jeder Artikel kann bis zu 20 verschiedene Verkaufspreise haben. Diese Verkaufspreise werden in 20 Preistabellen geordnet. Beim Erstellen eines Geschäftsdokuments können Sie für jeden Ihrer Kunden angeben, welche Preistabelle verwendet werden soll. Standardmässig sind die Preistabellen von 1 bis 20 nummeriert.

Die Wahl eines Verkaufspreises gemäss Preistabelle funktioniert nur, wenn der Preis anhand der Methoden Verpackung oder Rabatttabelle berechnet wird.

Verwaltung der MwSt

Im Allgemeinen hängt die Art der MwSt-Berechnung davon ab, welche Art Artikel Sie verkaufen. Jeder Artikel ist mit einer Verbuchungsmethode verbunden, die bestimmt, ob die MwSt im Verkaufspreis inbegriffen ist oder ob sie am Ende der Rechnung hinzugefügt werden muss. Sie können jedoch die Verwaltung der MwSt beeinflussen, indem Sie unter den Verbuchungsmethoden Immer inbegriffen, Immer exklusive oder Nicht steuerpflichtig wählen. Dank dieser Option können Sie sicherstellen, dass die MwSt einem ausländischen Kunden nicht in Rechnung gestellt wird. Wenn Sie eine Preisliste ohne MwSt für Grossisten erstellt haben können Sie für diese Adressen MwSt Immer exklusive wählen.

Spezialrabatt, Kollektivrabatt

Einem Kunden kann ein Rabatt auf den Artikelzeilen eines Geschäftsdokuments gewährt werden. Programmieren Sie in der Adresse Ihres Kunden den Rabatt, damit er bei der Erstellung von Geschäftsdokumenten automatisch generiert wird.

Sie können zwei Arten von Rabatt verwenden.

  • Kollektivrabatt: wenn mehrere Kunden in den Genuss des gleichen Rabatts kommen verwenden Sie den Kollektivrabatt. Sie können jedem Kollektivrabatt einen Namen und einen Prozentsatz zuordnen. Wenn sich der Prozentsatz des Kollektivrabatts ändert werden alle Adressen, die ihn verwenden, automatisch aktualisiert.
  • Spezialrabatt: Tragen Sie direkt den Rabattsatz ein. Wenn Ihr Kunde in den Genuss eines Spezialrabatts kommt bleibt der Prozentsatz unverändert, wenn Sie den Kollektivrabatt ändern.

Spezialpreis

Wenn Sie ein Abkommen mit einem Kunden treffen, um ihm Waren oder Dienstleistungen zu einem Spezialpreis zu gewähren, dessen Berechnung nicht automatisiert werden kann oder wenn dieser Kunde als einziger Geschäftspartner über diese Preise verfügt, können Sie Spezialpreise erstellen.

Die angegebenen Spezialpreise verstehen sich pro Einheit. Wenn Sie Artikel in einer Verpackung mit mehreren Einheiten verkaufen (z.B. ein Karton mit 6 Stück) geben Sie den Einheitspreis, d.h. den Stückpreis an.

Zahlungsbedingungen

Die Zahlungsbedingungen bestimmen, nach wie vielen Tagen eine Rechnung bezahlt werden muss (Zahlungsfrist) und der eventuell gewährte Skonto. Bei der Erstellung eines Geschäftsdokuments werden die einer Adresse zugeordneten Zahlungsbedingungen übernommen.

Mahnungen

Wenn Sie das Kontrollkästchen Mahnungen senden aktivieren können Sie nach Ablauf der Zahlfrist eine Mahnung für unbezahlte Rechnungen dieses Kunden ausdrucken.

Kreditlimite

Sie können für jeden Ihrer Kunden eine Kreditlimite eintragen. Wenn Sie ein Geschäftsdokument erstellen wird der offene Debitorensaldo dieses Kunden bei der Auswahl der Adresse kontrolliert. Wenn der Saldo höher ist oder die Kreditlimite erreicht hat wird eine Nachricht angezeigt.

Debitor sperren

Wenn Sie diese Option aktivieren können Sie für diesen Kunden keine Geschäftsdokumente mehr erstellen. Es wird eine Nachricht angezeigt und Sie werden darauf hingewiesen, dass dieser Debitor aus buchhalterischen Gründen gesperrt wurde. Dank dieser Funktion können Sie vermeiden, dass Ihre Mitarbeiter weiterhin säumige Debitoren beliefern.

Verkäufer

Ein Verkäufer ist jemand, der Kommissionen auf die Verkäufe an Ihre Kunden erhalten kann. Wenn einer Ihrer Verkäufer Ihnen die Adresse eines neuen Kunden übermittelt können Sie den Namen dieses Verkäufers der Adresse des Kunden zuordnen. Wenn Sie ein Geschäftsdokument erstellen wird der Verkäufer automatisch übernommen, sobald Sie eine Adresse wählen. Wenn nötig können Sie den Verkäufer zu diesem Zeitpunkt ändern.

System

Wählen Sie das Provisionssystem, das dieser Adresse zugeordnet ist. Beim Verkauf an diesen Debitoren wird dieses Provisionssystem angewendet. Für nähere Informationen siehe Provisionssysteme.

Partner

Diese Angabe hat rein informativen Charakter. Sie informiert uns darüber, ob diese Adresse eine Verkaufsbeziehung zu einer anderen Adresse hat.

Lieferadresse

Es kann eine von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse erfasst werden. Die Lieferadresse wird nur auf den Lieferscheinen und den Arbeitsblättern ausgedruckt. Die Lieferadresse ersetzt die Adresse vollständig und muss daher den ganzen Firmennamen, die Strasse, den Ort usw. enthalten.

Wenn die Lieferadresse nur wenig von der Rechnungsadresse abweicht können Sie sie übernehmen, indem Sie auf die Schaltfläche "..." klicken.

Versandart

Die Versandart der Ware wird auf den Geschäftsdokumenten ausgedruckt. Sie kann wenn nötig geändert werden.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.